Direkt zum Seiteninhalt

Erasmus goes Art 2022

Aktuelles > Juni 2022
Erasmus goes Art – Kopenhagen+

Im Mai hat nach langer Corona-Pause endlich wieder eine Fahrt im Rahmen des Erasmus+ Programms „Integration through art and media“ stattgefunden. Dieses Mal führte die Reise mit vier Schüler*innnen sowie Frau Fricke und Frau Kosaminsky in einen kleinen Vorort von Kopenhagen. Zusammen mit Schüler*innen aus Dänemark, Island, Ungarn, der Niederlande und Spanien ging es darum, in unterschiedlichen Projekten gemeinsam zu arbeiten, Ideen zu entwickeln und in einer Ausstellung zusammenzuführen.

Jula und Tara haben einen kleinen Bericht zusammengestellt:
In dem Kunstprojekt des Austausches stand die Fotografie im Fokus. Dazu haben wir mit unseren Austauschpartner*innen eine Foto-Rallye in Kopenhagen zu den vier Stichwörtern „Growing“, „Experiencing“, „Challenging“ und „Motivating“ gemacht. Die entstandenen Bilder wurden in der Bibliothek von Ballerup gedruckt und in einer Ausstellung präsentiert. Während sich ein Team um den Druck der Fotos kümmerte, haben die anderen Schüler*innen an einem Theater-Workshop teilgenommen, wo gesungen, getanzt und Theater gespielt wurde.
Besonderheiten der Gastschule:
In den Gängen der Schule, die mit zahlreichen Kunstprojekten der Schüler*innen ausgeschmückt sind, sieht man viele Schüler*innen ihre Pause verbringen, doch es ist ihnen auch erlaubt, im Klassenzimmer zu bleiben, sodass nicht so viel Trubel herrscht. Nach der Schule haben die Kinder außerdem die Möglichkeit, den lokalen „After-school-club“ zu besuchen, in dem sowohl sehr viele Freizeitaktivitäten stattfinden als auch mehrere Tiere gepflegt werden können (z.B. Schlangen, Pferde und Kaninchen).
Zeit in den Familien:
Gerade abends, wenn man mit der Familie zusammenkam, konnte man ihre warme und herzliche Art spüren. Man tauschte sich über sein eigenes Leben, die Heimat und Gewohnheiten aus und schloss so auch innerhalb der Familie Freundschaften.
Insgesamt war es eine interessante, erlebnisreiche und gewinnbringende Woche! 😊

Und jetzt Eindrücke aus Kopenhagen in einer kleinen Galerie:
Zurück zum Seiteninhalt